Archiv für den Monat: September 2016

„Ein Ausflug zum Kennenlernen“

1617kennlernausflug-kl-5
Ein Ausflug zum KenAm Dienstag, den 13. September durften wir unsere neuen 5 er und deren Eltern mit einer bunten Aufnahmefeier herzlich begrüßen.

Die ersten Tage an der ZRS standen für die Schülerinnen und Schüler ganz im Zeichen des „Kennenlernens“ und sich „Zurechtfinden“. Man musste sich an die räumlichen Gegebenheiten, an neue Mitschüler und an die neuen Lehrer gewöhnen.

Das Ende der ersten Schulwoche wurde traditionell von einem Ausflug in die nähere Umgebung gekrönt. Beim Spielen, Grillen und Toben fand die Klasse zueinander und man lernte sich besser kennen.

Wir heißen die neuen Schülerinnen und Schüler noch einmal ganz herzlich willkommen!

Tennisprojekt 2016

1617-tennis-projekt

Vom 21.9.-23.9.2016 war die Sportklasse 8c der Zollberg-Realschule zu Gast bei der Tennisabteilung der Turnerschaft Esslingen auf dem Jägerhaus. Die Zusammenarbeit mit der Vital Tennisschule Csepai hat eine lange Tradition und bereichert den Sportunterricht in hohem Maße.

Die Schülerinnen und Schüler werden spielerisch an das Rückschlagspiel herangeführt. Spezielle Spiel- und Übungsformen vermitteln Anfängern schnell die Freude beim Spiel mit der Filzkugel.

Ein Abschlussturnier bildet den Abschluss der Projekttage auf dem Jägerhaus.

Durch die Abnahme des Deutschen Tennissportabzeichens wird das Erlernte wiederholt und gefestigt. Die Trendsportart Speedminton, Tischtennis und Badminton vervollständigen den Schwerpunkt Rückschlagspiele in diesem Schuljahr.

Ein herzliches Dankeschön an die Turnerschaft und der Vital Tennisschule Csepai.

Schüler bauen ihren Rennwagen

20 Schüler der  Zollberg-Realschule waren am zweiten Schultag von der Firma Index eingeladen, einen ereignisreichen Tag zu verbringen. Die 20 technikbegeisterten Schüler hatten die Möglichkeit, auf der Internationalen Messe für Metallbearbeitung tiefere Einblicke in Fertigungsverfahren und Arbeitsabläufe zu bekommen. Im Rahmen der Nachwuchsförderung der Metallindustrie wurden die 7.- Klässler am Stand der VDW Nachwuchsstiftung empfangen und in die Arbeitstechniken eingeführt. Jeder Schüler durfte einen Formel 1 Rennwagen im Gegenwert von 300 €, aus speziell hergestellten Bauteilen anfertigen. Mit einer Box und einem Laufzettel ausgestattet „besorgten“ sich die Kinder die gerade angefertigten Teile, sozusagen „frisch“ aus der Maschine. Jeder Schüler sah, wie „sein“ Bauteil speziell für ihn hergestellt wurde. Das Staunen war groß, wie Automaten in Sekunden aus einem Block Aluminium ein exakt passendes Teil fräsen konnten. So wurde eine reale, industrielle Fertigungskette simuliert.

Nebenan liefen die Deutschen Meisterschaften im Fräsen. Auch da Erstaunen, dass es so etwas gibt und wie die Aufgabe ein derart kompliziertes Teil zu fertigen, angepackt wurde.

Nach einer Bauzeit von 4 Stunden waren die Rennwagen fertig und wurden mit einem stolzen Lächeln eingepackt.

Nebenher nahmen die Schüler noch an einer Verlosung teil und ein Teilnehmer hatte das Glück, einen  i pod mini zu gewinnen. Was will am mehr?

Wir bedanken uns bei der Firma Index und unserem Betreuer Herrn Nickel, ohne deren Einladung dieser Event nicht stattgefunden hätte.

Thomas Knöfel, MINT-Koordinator der ZRS