Indienblog 2019

Das Indienabenteuer beginnt (09.10.2019 – 10.10.2019)

Am Mittwoch um 12 Uhr haben wir uns in Stuttgart am Hauptbahnhof zur Abreise getroffen und sind trotz Zugausfall pünktlich in Frankfurt am Flughafen angekommen.

Nach einem komfortablen Flug nach Doha ging es von dort aus, nach drei Stunden Aufenthalt, etwas einfacher weiter nach Colomba. Nach weiteren drei Stunden Wartezeit und einer Stunde Flug sind wir dann endlich in Coimbatore angekommen. Hier wurden wir zunächst von zwei Lehrern und dem Schulbus abgeholt und in die Schule gebracht, wo uns ein herzlicher Empfang erwartet hat. Von den Gasteltern und den Austauschpartnern gab es Blumen und Geschenke. Da alle erschöpft waren ging es relativ zügig in die jeweiligen Gastfamilien.

Der erste Schultag (11.10.2019)

Der erste Schultag begann für unsere SchülerInnen zwischen 7 Uhr und 8 Uhr mit einem Frühstück in der Schule. Gewöhnungsbedürftig war zunächst noch das essen mit der rechten Hand. Bereits zum Frühstück gibt es hier würzige und etwas schärfere Speisen.

Dann kam die große Begrüßungsfeier auf dem Schulhof. Alle Klassen saßen versammelt auf dem Boden und wir durften unter musikalischer Begleitung einlaufen. Die Schulleitung und Frau Gopal persönlich haben uns auf der Bühne begrüßt und jede Klasse hat eine musikalische oder tänzerische Vorführung gezeigt.

Danach hatten wir kurz Zeit uns im kleinen Rahmen auszutauschen, um im Anschluss in den Sportunterricht zu gehen (s. Bild).

Besuch im Car and Science Museum (12.10.2019)

Heute haben wir gemeinsam mit den Austauschpartnern und den indischen Lehrerinnen das G. D. Car and Science Museum besucht. Es war sehr interessant die Entwicklung verschiedener technischen Geräte im Laufe des letzten Jahrhunderts zu sehen und vor allem der Nachbau des ersten Automobils war beeindruckend. Jetzt freuen wir uns auf unseren ersten Schulfreien Tag bei unseren Familien.

Der erste freie Tag und Lamprinis Geburtstag (13.10.2019)

Heute war der erste Schulfreie Tag und damit auch der erste komplette Tag in den Familien. Es wurden verschiedene Aktivitäten unternommen wie beispielsweise der Besuch einer Farm oder ein Ausflug zur nahegelegenen Yoga und Pilgerstätte Isha. Abends trafen sich dann alle SchülerInnen sowie die Gastfamilien, um gemeinsam Lamprinis Geburtstag zu feiern. In einem Restaurant gab es neben der Geburtstagstorte noch ein großes Buffet mit indischen Spezialitäten.

Kunst und Sport (14.10.2019)

Nach dem anstrengenden Sonntag, ging es heute etwas ruhiger zu.

Morgens wurden alle SchülerInnen aus ihren Klassenzimmern geholt, um gemeinsam Yoga zu machen. Davor wurden noch Nachrichten aus aller Welt von indischen Schülern vorgelesen. Im Kunstunterricht haben wir Papierstreifen aufgerollt und daraus Blumen geformt. Danach haben wir die Aufgaben bearbeitet, welche wir von Zuhause mitbekommen haben.

Nach mittlerweile vier Besuchen in Gastfamilien und dem Geburtstag kann man guten Gewissens sagen, dass die Gasteltern sehr nett und die SchülerInnen dort gut untergebracht sind.

Yoga und Water Tec (15.10.2019)

Wie jeden Tag, haben wir auch heute den Schultag mit Yoga begonnen. Im Anschluss hatten wir etwas Zeit unsere Aufgaben zu machen.

Um 9 Uhr sind wir dann gemeinsam mit den Austauschpartnern zum Unternehmen WaterTec gefahren. Bei der Besichtigung konnten den automatisierten Produktionsprozess verschiedener, moderner Sanitärartikel und die Verpackungshalle sehen.

Perur und Marudhamalai Temple und Gass Museum (16.10.2019)

Nach dem Yoga und einem Frühstück ging es heute mit dem Schulbus in zwei große Tempelanlagen. Im Perurtempel haben wir etwas über eine der drei wichtigsten Gottheiten im Hinduismus, Lord Shiva erfahren. Mit seinen Farben und den verschiedenen Statuen war es für uns ein sehr interessanter Besuch. Danach ging es weiter zum Tempel Marudhamalai welcher dem Gott Murugan gewidmet ist, einem der zwei Kinder von Lord Shiva. Wie alle Muragantempel liegt er auf einem Berg mit einer tollen Aussicht.

Der letzte Stopp heute war das Gass Naturkundemuseum. Eindrucksvoll und interessant war hier die Natur und Tierwelt rund um Tamil Nadu veranschaulicht. Alles in allem hatten wir einen lehrreichen und sehr interessanten Tag gemeinsam mit den Austauschpartnern.

Cookery (17.10.2019)

Da es die ganze Nacht und am Morgen geregnet hat, gab es heute statt einer Yogastunde Mathe, Deutsch und Englisch in unserem „Klassenzimmer“. Um 11:40 Uhr durften ging es dann aber endlich in die Schulküche zur Kochstunde. Zuerst wurde uns die Zubereitung einer süßen Vorspeise aus Grieß gezeigt. Danach haben wir gemeinsam mit indischen Schülern aus der elften Klasse noch Katuri gekocht. Ein sehr leckeres Gericht bestehend aus einer selbstgemachten Teigschale, welche mit Kartoffel, Tomate, Zwiebel, Sojasprossen gefüllt und mit einem süßen Feigenchutney verfeinert wird. Wir sind uns einig, dass es sich lohnt das Gericht nachzukochen.

Art and Craft (18.10.2019)

Heute ging es etwas ruhiger zu und wir hatten vor dem Frühstück nur eine Art and Craft Stunde. Anschließend waren wir mit unseren Austauschpartnern im Unterricht.

Morgen fahren wir über das Wochenende gemeinsam nach Valparai und besichtigen eine Teeplantage.

Ein Wochenende in Valparai (19. – 20.10.2019)

Verteilt auf zwei kleine Busse ging am Samstagmorgen um 9 Uhr unsere fahrt nach Valparai los. Raus aus dem Stadtverkehr ging es anschließend ca. 2 h eine kurvige Bergstraße hinauf, durch riesige Teeplantagen Richtung Valparai und zu unseren Bungalows mitten in der wunderschönen Natur. Hier angekommen gab es erst einmal ein Mittagessen, um gestärkt eine Teefabrik zu besichtigen. Von der Ernte der Blätter an wurde uns gezeigt, wie der Schwarztee hergestellt wird, was für viele neu und sehr interessant war. Anschließend gab es für alle noch etwas Freizeit und ein kleines Quizduell bis zum Abendessen. Da am nächsten Tag früh aufstehen angesagt war sind alle zeitig ins Bett gegangen.

Am Sonntag wurden dann alle um 5:30 Uhr geweckt, um gemeinsam mit einem Ranger einen Morgenspaziergang durch die Tierwelt zu machen. Wir haben jede Menge Vögel gesehen und gehört, aber auch einen giftigen Tausendfüßler, der leider nicht mehr gelebt hat sowie eine tote Babyschlange. Zurück in der Unterkunft gab es Frühstück und etwas Zeit zur Erholung, ehe nach dem Mittagessen die Rückfahrt anstand.

Regenfrei (21.10.2019)

Da es die ganze Nacht über heftig geregnet hat, durften noch vor dem Frühstück alle SchülerInnen wieder nach Hause gehen.

Ein Besuch auf „The Farmstead“ (22.10.2019)

Nach dem freien Tag gestern, gab es heute wieder einen aktiven Programmpunkt. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Schulbus sind wir auf einer Farm angekommen und wurden von dem Besitzer empfangen. Uns waren unterschiedlichste Aktivitäten geboten: auf Bäume klettern, schaukeln, traditionelle indische Spiele, schießen mit Steinschleudern, Reis und Kaffee herstellen, über die Farm spazieren, Henna herstellen und das Highlight für viele die Fahrt mit einem Ochsenkarren. Zum Schluss wurden uns dann noch einige historische Werkzeuge und andere Dinge gezeigt. Damit war der Vormittag gut gefüllt und wir waren um 13 Uhr zurück an der Schule.

Art and Craft (23.10.2019)

Da heute die letzte Art and Craft – Stunde war, wurden mit Hilfe der beiden indischen Lehrer die typisch indischen Kunstwerke fertig gestellt. Außerdem stand auf dem Programm das Üben unseres Tanzes für das Divali-Fest.

Abends wurden die beiden letzten Familien besucht und wir können sagen, dass wir in jeder Familie sehr herzlich empfangen wurden und alle SchülerInnen sehr gut untergebracht sind.

Biosphere Nature Park (24.10.2019)

Der letzte große, gemeinsame Auslug dieses Schüleraustausches ging heute in einen sehr schön angelegten Naturpark. Direkt am Eingang wurden wir an einem 200 Jahre alten Baum empfangen, von da aus ging es mit einem Guide auf eine 1km Runde durch den Park. Dabei wurden uns sehr viele einheimische Bäume, Pflanzen, Früchte und Tiere gezeigt. Da uns die meisten davon unbekannt waren, war es eine sehr spannende Erkundung.